NÖ Landesweingut Hollabrunn setzt auf Bio-Wein

NÖ Landesweingut Hollabrunn setzt auf Bio-Wein

Die NÖ Landesweingüter setzen künftig mit der Erzeugung von Bio-Wein auf eine umweltschonende Produktion und kommen den geänderten Kundenwünschen entgegen.

Um charakterreiche Bio-Weine zu keltern ist die langjährige Erfahrung der Kellermeister besonders gefordert. Durch die behutsame und rasche Verarbeitung von einwandfreiem Traubengut werden ansprechende Bio-Weine gekeltert. Die nachhaltige Weinproduktion spiegelt die Innovationsfreude im Zeichen des Klimaschutzes der neuen Winzergeneration wider.

„Bei der Wahl der passenden Rebsorten muss der Bio-Winzer ein feines Gespür haben. Sorten mit hoher Pilzempfindlichkeit sind schwierig zu kultivieren, daher verwenden wir besonders robuste Sorten“, betont Direktor Rudolf Reisenberger. „Denn ‚Bio‘ bedeutet, dass sowohl im Keller als auch im Weinberg ökologisch gearbeitet wird. Es kommen also keine chemischen Mittel bei der Schädlingsbekämpfung und der Düngung zum Einsatz“, so Reisenberger.

Die Erfahrung und das Know-how des Winzers sind beim biologischen Weinbau besonders gefragt, denn es gilt Nützlinge zu fördern und den Weingarten zu begrünen. Auch bei der Weinherstellung wird nur mit natürlichen Mitteln gearbeitet. In Summe ist es ein „mit der Natur arbeiten“, statt maximalen Profit aus den Böden zu holen. Wer seinem Gaumen und der Umwelt etwas Gutes tun will, der greift zu den erlesenen Bio-Weinen der NÖ Landesweingüter.